• KRELA_FB
  • KRELA_Insta
STERN whiote.png
KRELA II.png

DIE KREATIVE LANDSTADT

WIR STARTEN UNSERE KAMPAGNE

3 | SEP | 2021

APOLDA IST MEHR ALS DIE SUMME SEINER TEILE. AM 3. SEPTEMBER 2021 STELLEN WIR MIT EINER STADTWEITEN VERNISSAGE UNSERE KAMPAGNE 

KREATIVE LANDSTADT APOLDA VOR. 

TREFFPUNKT 17 UHR ECKE BAHNHOFSTRAßE / DORNGASSE

BAHNHOF.png
KLS.png
PEOPLE.png

R

Raum

Planung

K

Kreative Menschen

Events &

Kultur

E

L

Lust

an Natur

A

Alternatives

Wohnen

Lerne kreative Menschen 

im Stadtraum Apolda kennen.

Projektiere dein eigenes

Leben in Apolda. Wohnen & arbeiten an einem Ort.

Entdecke die Möglichkeiten, die Dir diese Stadt bietet.

Urban Gardening & ökologische Projekte für mehr Nachhaltigkeit.

Alternatives Wohnen kann so einfach sein. Zum Beispiel in unserem Tiny House Projekt.

KARTE NEUNEU.png

ERFURT / WEIMAR

Standorte und Flächen zur perspektivischen Umnutzung

 
Gartenbahn

KREA

TIVITÄT/

URBAN

GARDENING

Könnte Apolda 2023 so aussehen?

SINNESWANDEL/

More Than a Hipster Hangout

TINY
HOUSE

KREATIVE LANDSTADT APOLDA

Lerne kreative Menschen 

im Stadtraum Apolda kennen.

Entdecke die Möglichkeiten, die Dir diese Stadt bietet.

Urban Gardening & ökologische Projekte für mehr Nachhaltigkeit.

Probewohnen, Ausbauwohnen, Ateliers & viel Platz für wenig Geld

KARTE NEUNEU.png

ERFURT / WEIMAR

HALLE / LEIPZIG

Standorte und Flächen zur perspektivischen Umnutzung

Raum

Planung

Dein

Atelier &

Wohnraum

Nicht auf den ersten Blick zu finden - die Raumwunder Apoldas. In nur 20 km Entfernung zu den hochfrequentierten Universitätsstädten Jena und Weimar, gibt es die kleinen Fabriken im Hinterhof, die teilsanierten Ateliers, die günstigen Ausbauwohnung zum Probewohnen.  Das Team der Kreativen Landstadt Apolda findet für jeden das passende Angebot in einer Stadt, die schon jetzt von Kunststudenten, Kleingartenliebhaber, Ateliersuchenden oder einfach Platzliebhabern als Geheimtipp gehandelt wird.

Es sind aktuell 2
Ateliers frei
geworden.

In Constantins ehemaliger Wella Fabrik sind zwei sehr tolle Ateliers 17m^2 und 13m^2 frei geworden. Bei Bedarf und Besichtigungswunsch bitte eine kurze  Mail  an uns.

Gemüsegarten

KULTUR

Bahnhof

 ERÖFFNUNG AM 11. & 12. SEPTEMBER 

Monatlicher Bauernmarkt regionaler Anbieter kombiniert mit überregionalem kuratiertem Handmade-Markt 

 
BAHNHOF.png

WIE KÖNNTE EIN KULTURBAHNHOF IN ZUKUNFT AUSSEHEN? 

Zum Beispiel mit monatliche Events wie Bauernmarkt regionaler Anbieter & kuratierter Handmade-Markt | Wöchentlicher Kulturtreffpunkt mit Bar und Beat | Büro eines KRELA-Vermittlers | Coworking Space - Das Workspace im Bahnhof | Wöchentliches Sommerkino auf der Freitreppe | Beachvolleyball | Veranstaltungsvermietung in der Schalterhalle

Der Bahnhof mit seinem historische Bahnhofsgebäude von 1890 und seiner imposanten Schalterhalle hat für Apolda schon immer einen besonderen Stellenwert, nahm doch die bis dahin kleine Ackerbürgerstadt, nachdem 1846 die Thüringer Bahn durch Apolda gebaut worden war, einen rasanten industriellen Aufschwung. Nun wollen wir ihm wieder eine Aufgabe geben, Treffpunkt für Kultur und Kreativität als Ankerpunkt der kreativen Stadtentwicklung.

ANHALTEN / DABLEIBEN / ERLEBEN

KULTUR
Bahnhof

 
 

AKTUELLE 

PROJEKTE ZUM

wohnen/

arbeiten

IMG_20210316_113032.jpg
XaSL6SAQ.jpeg
MARKERIII.png
WHITE.jpg

LEBEN IM
TINY HOUSE ?

Stuhl 2

Eine gute Idee, denn Apolda ist mehr als die Summe seiner Teile.

 
 

EINE TINY HOUSE SIEDLUNG IN APOLDA?

...WARUM NICHT! 

 

Zurück zu dem, was wir wirklich zum Leben brauchen, ist aktuell die richtige  Botschaft. Eine junge Generation stellt die richtigen Fragen - Was braucht man wirklich zum Leben? Was ist überflüssig? Wie groß ist mein ökologischer Fußabdruck? Als Land des Überflusses gilt bekanntlich die USA. Doch genau dort setzte sich die Bewegung in Gang. Als eine der Vorreiterinnen gilt die US-Architektin Sarah Susanka mit ihrem Buch “The Not So Big House”, in dem sie sich die Frage nach der optimalen Größe einer Wohnung, um darin wohnen und sich wohlfühlen zu können, stellt.  

Doch nicht nur der Wunsch, sich aufs Wesentliche zu beschränken, treibt Menschen dazu, in einem Tiny House zu leben. Ein weiterer Grund: Steigende Mieten und fehlender Wohnraum in den Städten. Tiny Houses stellen eine Alternative dar und können auf kleinere Brachflächen gestellt werden, die für den Wohnungsbau nicht genutzt werden können. Der dritte Aspekt, der dafür sorgt, dass die Tiny-House-Bewegung an Fahrt aufnimmt, ist der der Nachhaltigkeit. Die kleinen Häuschen werden mit der Absicht gebaut, klimaneutral leben zu können. Solarzellen auf dem Dach und Regenwassertanks ermöglichen einen umweltfreundlichen autarken Lebensstil. 

Fazit - Ein Projekt mit großer Strahlkraft für Apolda.

URBAN GARDENING

GÄRTNERN IN DER STADT

Auch in der Stadt können blühende Pflanzen, ja sogar Obst und Gemüse selber anbaut werden: "Urban Garde­ning“ heißt das Konzept. Alles, was man dafür braucht, ist eine kleine Anbaufläche, große Lust auf selbst gezogene Pflanzen und ein wenig Kreativität. Kleine Kräuter- und Gemüsebeete fin­den überall ihren Platz und die meisten Arten gedeihen auch problemlos in Pflanzkübeln oder Kisten. Wer der eigenen öko­logischen Landwirtschaft nicht in einem Garten nachgehen kann, für den sind Hochbeete oder Pflanzkästen die ideale Lösung. Beim Urban Gardening geht es um die Freude daran, Pflanzen wachsen zu sehen und später vielleicht sogar frisches Obst und Gemüse aus hundertprozentig unbedenklichem und eigenem Anbau ernten zu können. Anders als in den abgeschlossenen privaten Kleingärten, setzt Urban Gardening auf gemeinschaftliche Bewirtschaftung und schafft soziale Interaktion.  Gerade für junge Familien, die mit der Bewirtschaftung eigener Gärten neben Beruf und Familie oft überfordert sind, findet sich in den Stadtgärten die Möglichkeit, für ihre Kinder ein Verständnis für die Herkunft von Nahrungsmitteln zu schaffen, das Bedürfnis nach ökologisch produzierten Produkten zu bedienen und einen Ort des gemeinschaftlichen Tuns zu schaffen. Ein guter Grund, seine Freizeit in Apolda zu verbringen und sich am abendlichen Grill besser kennen zu lernen.

1/7

 Die Microgärten von Architektin Yvonn Graefe sind unsere erste Inspiration für Apoldas Urban Gardening 

 
_85N9327_edited.jpg

RAUM-

PILOTEN

DER STADT

Wer bist Du? Verbinde Dich mit

kreativen Menschen in deiner Stadt. Triff auf Architekten, Kostümschneiderinen, Studenten, Bio-Imker...

 
FLORIAN DOSSIN
press to zoom
PAULINE ASCHOFF
press to zoom
DIMITRIOS CHRYSOVERGIS
press to zoom
CONSTANTIN NOACK
press to zoom
MAX RESCHKE
press to zoom
RINGO GUNKEL & YVONNE GRAEFE
press to zoom
MARKUS BALDZUHN
press to zoom
LEANDRA SCHIEDER
press to zoom
LAURENZ WERB
press to zoom
1/1

DEINE

BOX

 
2016-2_edited.jpg

Kreative

Landstadt

Apolda

Kontakt

Vielen Dank!

HIER BEANTWORTET UNSERE PROJEKTKOORDINATORIN PROF. DOROTHEA VENT ALLE FRAGEN RUND UM DAS THEMA KREATIVE LANDSTADT APOLDA. SCHREIB UNS, MÖCHTEST DU MEHR DARÜBER ERFAHREN, EIN TEIL WERDEN ODER MEHR ÜBER UNSERE RAUMPLANUNG WISSEN.